"Forschung ist unerwünscht, wenn sie die gesellschaftlich verordnete Denknorm sprengt." (Gerda Weiler, 1990)


Gerda Weiler, 1990
Gerda-Weiler-Stiftung e.V. für feministische Frauenforschung

Frauen - Kreativität - Visionen - Forschung

 

Förderungskriterien der Gerda-Weiler-Stiftung
für feministische Frauenforschung e.V.

  1. Gefördert werden kann lt. Satzung die interdisziplinäre Forschungstätigkeit von Frauen, insbesondere außerhalb des universitären Bereichs. Die Themen sollen sich mit der historischen, kulturellen und sozialen Befindlichkeit von Frauen befassen und vom Standpunkt der Frauen aus betrachtet werden. Forschungsgebiete sind: Anthropologie, Biologie, Geschichte, Kunst, Medizin, Musik, Philosophie, Religion, Sozialwissenschaften, Spiritualität sowie Sprach- und Literaturwissenschaft. Wir vergeben keine Stipendien für die Studiengänge.
  2. Arbeiten und Projekte mit matriarchalem Schwerpunkt sollen vorrangig gefördert werden.
  3. Die Arbeiten sollen in deutscher Sprache und frauengerechter Sprache abgefasst werden. Die Nationalität der Frauen ist dabei nicht von Belang.
    Ein kurzer Werdegang ist wünschenswert.
  4. Zur Beurteilung der geplanten oder bereits durchgeführten Arbeit dienen dem Vorstand Konzept, Inhalt und Literaturliste.
  5. Die Forschungsarbeit soll spürbar getragen sein vom Affidamento (u.a. Wenn Frauen sich auf Frauen beziehen, verändern sie die Welt. Frauen zeigen anderen Frauen Dankbarkeit. Frauen stützen Frauen.)
  6. Gerda Weilers Thesen sollten der Antragstellerin nicht fremd sein.
  7. Druckkostenzuschüsse werden vorrangig danach vergeben, wenn ansonsten eine Forschungsarbeit, die die Kriterien a bis e erfüllt,  aus Geldmangel nicht verlegt werden könnte. Ein Finanzierungsplan und eine Vereinbarung mit einem Verlag (auch Selbstverlegung) sind beizulegen.
  8. Nur in Ausnahmefällen ist die Förderung eines weiteren Werks/Projekts in zwei aufeinanderfolgenden Jahren möglich.
  9. Stichtage zum Einreichen der Anträge sind 1. Februar, 1. Mai, 1. August und 1. November (per Post) Der Bescheid erfolgt ca. fünf Wochen später.

Beschlossen auf der Jahresversammlung am 10. Dez. 2006 in Stuttgart
Ergänzt in den Jahren 2011, 2013 und 2014.  

gez. Gudrun Nositschka, Vorsitzende

Am Minderbruch 6, 53894 Mechernich  Tel.: 02256/7286

„Forschung ist unerwünscht, wenn sie die gesellschaftlich verordnete Denknorm sprengt.“

(Gerda Weiler, 1990)

Gerda Weiler

Venus von Laussel,
ca 20.000 Jahre alt